> Schon gewusst? > Berichte

Kinder brauchen Fleisch

US-Forscherin warnt vor veganer Ernährung

Washington (eb) - „Fleisch liefert Nährstoffe und Spurenelemente, die sonst in keinem Nahrungsmittel enthalten sind. Es gibt genug Studien, die deutlich machen, dass Frauen, die während der gesamten Schwangerschaft auf Fleisch verzichten, kleinere Kinder zur Welt bringen", so US-Forscherin Lindsay Allen vom US Agricultural Research Service. Viele der Babys wüchsen zudem nicht so schnell und ihre Entwicklung geht deutlich langsamer vor sich.
„Geht es um die Ernährung von Kleinkindern und Schwangeren, dürfe Frau nicht auf tierische Eiweiße oder Fette in genau jener Zeit des Wachstums verzichten", fordert die US-Forscherin. Sie behauptet: „Wer seine Kinder,, nach streng vegetarischen Regeln ernährt, handelt unethisch." Besonders kritisch äußerte sich die Expertin über jene Eltern, die auch auf Milch, Käse und Butter verzichten. Die Störungen beginnen bereits im Bauch der Mutter und setzen sich nach der Geburt fort. Studien unter afrikanischen Schulkindern haben bewiesen, dass zwei Löffel Fleisch ausreichen, um den Bedarf an Vitamin B,2, Zink und Eisen zu decken. Die mehr als 540 Kinder, die untersucht wurden, erhielten ursprünglich nur Nahrungsmittel, die aus Stärke, Bohnen und Getreide bestanden. Nach zwei Jahren erhielten einige der Schulkinder je zwei Esslöffel Fleisch bzw. Milch oder ein Öl-Supplement. Nach Angaben der Forscherin war die Entwicklung der Kinder danach dramatisch verbessert: Fleisch oder Milch waren in der Lage, den Vitamin B,2-Mangel der Kindern zu eliminieren.«

Wer seine Kinder nach streng vegetarischen Regeln ernährt, handelt unethisch."
Lindsay Allen, US Agricultural Research

Partner
Aktuelle Stellenausschreibung