> Schon gewusst? > Tipps

Schluss mit Küchenpannen

Wie sich Küchenpannen beheben lassen

Die meisten Küchenpannen entstehen durch falsches Timing: Entweder versucht man zu viele Handgriffe gleichzeitig zu erledigen und verliert so einzelne Speisen aus den Augen oder das Essen muss auf die Gäste warten. Wenn etwas anbrennt, falsch gewurzt ist oder sich die gewunschte Bräunung nicht einstellen will, gibt es jedoch einige Tipps und Tricks, wie die Speisenoch zu retten sind. Versalzene Speisen lassen sich durch Zugabe von Flussigkeit verdünnen oder mit Hilfe von
Lebensmitteln neutralisieren, die viel Salz aufnehmen, wie Brot oder Kartoffeln. Milch und Milchprodukte binden die Schärfe vieler Gewürze und runden so den Geschmack zu scharf geratener Gerichte ab. Angebranntes muss in jedem Falle großzugig entfernt werden, um Speisenoch genießen zu können.

Panne: Lebensmittel sind versalzen

Soßen: Eine versalzene Soße lässt sich durch Zugabe von Roggenbrot neutralisieren: Eine dicke Scheibe Roggenbrot ca. fünf Minuten in der Soße mitkochen, dann entfernen. Die Soße anschließend mit einer Prise Zucker und eventuell etwas süßer Sahne abschmecken.
Suppen: Versalzene Suppen lassen sich häufig durch etwas Flüssikeitszugabe retten. Reicht dies nicht aus, eine rohe Kartoffel in die Suppe reiben. Sie bindet das Salz und die Suppe schmeckt milder
Bei klaren Suppen eine ganze Kartoffel mitgaren und vor dem Servieren entfernen. Klaren Suppen kann man alternativ auch ein verquirltes Eiweiß zugeben, das mitgekocht wird. Die Brühe anschließend durch ein Mulltuch filtern.
Gulasch: Auch hier hilft derTrlck mit der rohen Kartoffel: Eine rohe Kartoffel ins Gulasch reiben und mitgaren. Die Kartoffel gibt dem Gericht zusätzliche Bindung.
Gemüse: Versalzenes Gemüse mit heißem Wasser übergießen und kurz darin stehen lassen. Anschließend das Wasser abgießen und das Gemüse in zerlassener Butter schwenken und mit Kräutern abschmecken.
Salat: Den versalzenen Salat auf einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und anschließend in ein neues Salatdressing ohne Salz geben.

Panne:
Lebensmittel sind zu süß oder zu scharf geraten

Soße oder Suppe: Milch, Sahne oder Joghurt (2. B. zu Currygerichten) binden die Schärfe bei vielen Gerichten.
Pudding, Milchreis u.ä.: Zitronensaft oder etwas Apfelessig und eine Prise Salz neutralisieren zu penetrante Süße.

Panne: Lebensmittel sind angebrannt

Eintopf: Den nicht angebrannten Rest sofort in einen anderen Topf umfüllen und einige geschälte Zwiebeln, in Achtel geschnitten, hinzugeben. Diese nehmen den störenden Geschmack gut auf und
können anschließend entfernt werden.
Kuchen: Den angebrannten Kuchen vollständig in der Form auskühlen lassen. Die Kuchenoberfläche dann mit einer groben Haushaltsreibe abreiben. Die Oberfläche zum Schluss mit geschmolzener Kuvertüre überziehen.
Kartoffeln: Die Kartoffeln sofort aus dem Topf nehmen und die angebrannten Stellen großzügig abschneiden. Die restlichen Kartoffeln in frischem Salzwasser wieder aufsetzen und fertig garen.
Bratenkruste: Die zu dunkel gewordene Kruste eines Bratens kurz unter einem feuchten Tuch aufweichen und abkratzen. lst die Bratenkruste vollständig verbrannt, mit einem sehr scharfen Messer abschneiden. Eine frische Pfanne oder Bräter verwenden, darin Fett erhitzen und das Fleisch erneut anbraten. Eine Prise Natron zufugen und den Braten nach Rezept fertig garen.
Paniertes Fleisch: Eine zu dunkle Panade vom Fleisch abkratzen, lst das Fleisch bereits gar, darf es nicht länger erhitzt werden, sonst wird es trocken und zäh. Am besten serviert man es in einer Soße.

Panne: Fleisch bräunt nicht

Geschnetzeltes: Wenn Geschnetzeltes zu viel Feuchtigkeit zieht, kocht es eher als es bräunt. Das Fleisch dann sofort aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Fleischsaft abgießen und aufbewahren. Die Pfanne erneut erhitzen und das Fleisch in heißem Fett in kleineren Portionen anbraten. lst alles schön gebräunt, den Fleischsaft wieder zugeben.
Grillhähnchen: Die Haut des Hähnchens mit kaltem Salzwasser oder Bier bestreichen und anschließend weitere zehn Minuten bei höchster Temperatur grillen.

Panne: Lebensmittel sind verkocht

Gemüse: Zerkleinert lässt sich übergartes Gemüse mit Kartoffelpüree mischen. Eventuell in Spritzbeutel füllen und als Püreerosetten servieren. Eine andere Verwendungsmöglichkeit ist, das verkochte
Gemüse mit Brühe zu pürieren und zusammen mit süßer Sahne als Cremesuppe zu servieren.
Kartoffeln: Zerkochte Kartoffeln eignen sich als Kartoffelschnee. Dazu die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und mit Eischnee auflockern. Durch Zugabe von heißer Milch und etwas Butter wird aus den verkochten Kartoffeln noch Kartoffelpüree.

Quelle : CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft

 

Partner
Aktuelle Stellenausschreibung